AKTUELLES
ÜBERSICHT
HOME


2012/1


BERICHTE
ÜBER DAS ERLANGEN DER LEICHTIGKEIT/
SINCE 1993

GEDANKEN UND ZEICHNUNGEN
GÜNTER SPECHT















das ewige leben
wird eine knochenharte sache











ewig machen müssen was du willst

nie endend


ich meine um dem zu entgehn
lohnen sich schon ein paar sünden auf erden
















seestücke

er fertigte sie hinterm haus unter ziemlich trockenen verhältnissen
versteckte seine sehnsucht unter abfall wie es ihn nur im landesinneren gibt
unwürdig verborgen von umhängen wie sie die friseure nutzen
dazu sang er shantys in halblauten tonlagen
nicht ohne vorher gesichert zu haben dass er allein ist





gsp



























sonntags erinnerung









ich dachte schrieb schuf und erträumte kleine welten

ein versöhnliches
gediegen bleibend und beruhigendes
ritual

das am morgen
mit ganz anderem zunächst
doch sehr beglückendem seinen anfang nahm




























während andere auf grosser
bürgerlicher erlebnisfahrt





während andere ...

... lasse ich hier die farben verlaufen
und die beine baumeln

den abenteuern habe ich urlaub gegeben

sagte ihnen
ich ginge mal ohne sie
auf eigene faust
einfach so
durch meine stadt

liesse mich von kidnappern entführen
ins unbekannte

würde in die ströme schauen
und die barsche des mordens überführen

würde dem auge des falken folgen
der oben im signalturm wohnt
hoch über den verschlossenen innenhöfen
wo die grauen dramen auf die rückkehr
der menschen warten

hörte den leuten zu
ihre weltkommentare
zum wahren leben brüllen

würd mich an den ärschen der weiber ergötzen
wenn sie nach den schnäppchen angeln

sommer
im südlichen
gütersloh



























noch milliarden columbus eier
liegen der menschheit im wege
trotzdem wurde die einfache lösung verboten

zu intransparent
zu intransparent












'columbus ano12'
suspekt ist sie den schwerhörigen

suspekt da sie das 'wie' nicht verstanden
sie müsse alles lauter erklären
sie müsse auch die weghörenden erreichen
brüllend wie mai
zu bier bratwust und tanz






















eiche
vor 500 jahren gewachsen
im 30jährigen krieg
als balken in einem haus verbaut

mit welchem glauben an die zukunft






dort überlebt
kriege
kriege
kriege

heute
wieder ein haus
friedlich auf meinem tisch






















sommer








über gelbgrün gleiten
unter bläulichen bächen
unter flusswurzeln laichkraut und süssstern treiben
das theater des flackernden lichtspiels leiten
tonleitern von lockenden fahnen winken
wie opern mit nachhall

so gingen die tage

aber auch nachts
der sommer
das sternengedränge
uns auf den gründen der bäche sah



gsp





























hauptsache handeln


1.
ich eröffne einen umschlagplatz für feinste finsternis
ich frag sie nicht
ich schlag sie um

2.
ich betreibe einen schwunghaften handel
mit silberstreifen versprechungen und sonstigen horizontfarben
sie sagten ja-erfreut
dass man sie schätzt

3.
ich werde creme produzent für danachoberflächen
und lasse die menschen glücklich scheinen
explosivrosa
höchst erregt





























ihr kleiner gehäkelter bh
war immer noch so süss wie damals

sonst
war nichts mehr so

sie
mit gewalt herausgewachsen



















fernab seiner heimat
vermisste er oft das durcheinander
seiner frühen jahre

was hatte ihn immer die stadt verwirrt
fasziniert geängstigt der rausch
die undurchschaubaren warums

nun

ledrig die haut all die gefühle


jan.12














das ist's was bleibt






gsp















brustbild

1930-1970 noch etwas sehr verbreitetes
mancher hatte eines von seiner freundin


jan.12















beim bäcker pannekauken soll ein "f" fehlen

24.12.11














wenn dann die gedankenblase voll ist
überträgt er sie in seinen gesangsbereich
strophe für strophe


22.12.11


























alles schien ihm leicht
von den göttern
übermütig beschenkt im rausch
geliehn bis der wein verflogen
und wieder geschenkt
und wieder dahin

so wie die götter halt so saufen
konnt man so manches 6fach sehn






















versandhaus für seelenhüllen

gönnen sie sich eine neue
naturgewachsen

ihre alte
von irrtümern geschwächt



22.12.11
















freunde der nacht

wenn schatten auf die kisten fallen
mit ihren feinhäutigen stiften
dann erwachen die langen tintenfedern


6.12.11














leben
sind das gefühle
letztlich vor allem das?

schön wenn man sie sieht
in ihrer wanne schwappen
mal freudig
mal ängstlich bewegt
aber nicht über die kante gehn





3.12.11














ich verwende
ausschliesslich freie farben

21.11.11























rekonstruktion
eines legendenverbreiters
aus der mitte des vorigen jahrhunderts








26.10.11





















mein bleistiftVerlängerer
für zu kurz gewordene









wer verlängert heute noch bleistifte um den kleinen rest zu nutzen

da liess die zeit etwas hinter sich
aber mit welchem glücksgewinn





















saundersaktion
inszenierungen im alltag
ERINNERUNGSFOTO
VOR DEM WASSERFALL
mit zwei jungen kunststudenten aus kroatien
fernab ihrer heimat

























sie fanden vor jahren zusammen
und nur zögerlich entdeckten sie
die unterschiede ihrer träume
gsp






























WUNDER
auf meinem tisch























Als ich die frauen noch nicht unterscheiden konnte















oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

WEITERE BERICHTE SIEHE ÜBERSICHT
übersicht
aktuelles
home

oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

spechtartprojekt / günter specht / gütersloh